Zurück zu den Suchergebnissen

Lemsteraak Vissermanaak

€ 110.000 MwSt Bezahlt (€ 139.500)
Lemsteraak VissermanaakLemsteraak VissermanaakLemsteraak VissermanaakLemsteraak VissermanaakLemsteraak VissermanaakLemsteraak VissermanaakLemsteraak VissermanaakLemsteraak VissermanaakLemsteraak VissermanaakLemsteraak VissermanaakLemsteraak VissermanaakLemsteraak VissermanaakLemsteraak Vissermanaak

Möchten Sie mehr wissen? Bitte wenden Sie sich an Tradewind Yachts.

+31(0)114-… anzeigen
Baujahr 2006
Material Stahl
Länge 10.75 m
Breite 4.0 m

Nanni-Dieselmotor mit Flachkühlung. Lemsteraak, sehr schön gefütterter Fischkahn, Fertigstellung und Stapellauf 2006.

Grunddaten der Lemsteraak Vissermanaak

  • Verkäufer:Tradewind Yachts
  • Marke:Lemsteraak
  • Modell:Vissermanaak
  • Name des Schiffes:GRA 14
  • Motorisierung:Nanni-Dieselmotor mit Flachkühlung
  • Kategorie:Flach-und Rundboden
  • Baujahr:2006
  • Material:Stahl
  • Erfahrung: Ein Tag voller Bootsspaß, Großgruppen an Bord, Segelrennen, Wochenendkreuzer, Wochenenden an Bord
  • Länge:10.75 m
  • Breite:4 m
  • Tiefgang:75 cm
  • Variabler Tiefgang:Nein
  • Vertikaler Abstand:1400 cm
  • Schlafplätze:4fixiert
  • Land: Niederlande
  • Zur Ansicht im Verkaufshafen/Ausstellungsraum: Ja
  • Preis:€ 110.000 MwSt Bezahlt
  • Kundenbetreuer: Tradewind Yachts

Dokumente

Allgemein

  • Anmerkungen:

    Sehr schön gefütterter Fischkahn, Fertigstellung und Stapellauf 2006.


    Eine schöne und qualitativ hervorragend gebaute Visserman Lemsteraak, die mit viel Gefühl für Details ausgestattet ist. Es handelt sich auch um ein sehr schnelles Segelschiff, das bei Regatten gute Leistungen erbringt. Das Boot wurde vor kurzem mit einem neuen Mast und der passenden Takelage ausgestattet.


    Lemsteraak
    Die Lemsteraak wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts aus dem Fischhaak der friesischen Binnengewässer entwickelt. Nach 1900 wurden sie in der Regel in Stahl gebaut. In der Grundform sind die friesischen Rundjachten zu erkennen: geschwungener Bug, runde Linien mit horizontaler Eiform mit der Spitze nach hinten. Im Kopf steigt das Vorderdeck stark an.

    Verglichen mit dem Botter, Tjalk und Shocker ist es ein junger Typ. 1898 wurde die erste echte Lemsteraak aus Holz auf der De Boer-Werft in Lemmer gebaut. Davor wurden viele runde Schiffe gebaut, die aber noch nicht als Lemsteraak gekennzeichnet waren. Der Name "aak" wird übrigens schon viel länger für viele Schiffstypen verwendet, wie z.B. Fische, Botanik und Muscheln. Die Daten über die erste Lemsteraak konnten nicht aus den Archiven des Erbauers entnommen werden, sondern stammen aus den erhaltenen "Schneidebüchern" der Segelmacher. 1899 lieferte der Segelmacher De Vries die Segel für das von De Boer gebaute Schiff, das als Vergnügungsschiff bezeichnet wurde.

    Das Hauptmerkmal ist, dass das Volumen des Vorschiffs größer ist als das des Hecks. Der ursprüngliche Lemsteraak war vor dem Mast abgedeckt und hatte in der Regel ein Brötchen, obwohl für den Heringsfang Jollen, die so genannten Heringsflotten, eingesetzt wurden, die geschleppt wurden. Die Fischerboote waren in der Regel 10,0 - 12,5 Meter lang, aber auch größere Kähne (bis 17,5 Meter) wurden schon früh als Yachten mit einer Kabine hinter dem Mast, einem höheren Heck und einem Bojenruder gebaut.

    Die Fischpfähle von De Lemmer blieben Kähne für die Fischer. Die großen Kähne, die De Boer für den Wassersport baute, wurden als Vergnügungsschiffe, Lemster-Jachten oder einfach nur als Jachten bezeichnet.

    Erst mit dem Bau von 'De Groene Draeck' (1956 von Prinzessin Beatrix als nationales Geschenk zu ihrem 18. Geburtstag gewählt) wurde der Name Lemsteraak wirklich etabliert. Die Lemsteraak ist kein Produkt, das als Standarddesign vom Reißbrett rollte, sondern ein gemeinsamer Name für eine Sammlung sehr unterschiedlicher Schiffe, die jedoch laut den Namensgebern gemeinsame Merkmale hatten.


    Klicken Sie hier für weitere Informationen

  • Designer: E. Kuperus
  • Werft: Scheepswerf De Boeier
    De Boeier-Werft in Makkum
  • Rumpffarbe: Schwarz
  • Deckaufbau: Holz
  • Form und Material der Konstruktion: Stahl
  • Durchfahrtshöhe: 14 m
  • Tiefgang: 75 cm
  • Steuersystem: Pinne
    Fräse
  • Steueranlage: Außensteuerung
  • Kiel/Seitenschwert: Seitenschwerter
  • Kommentare:

    Sehr feinliniger Fischkahn, Fertigstellung und Stapellauf 2006.

    Ein schöner und qualitativ ausgezeichneter Visserman Lemsteraak, der mit viel Sinn für Details gebaut wurde. Es handelt sich auch um ein sehr schnelles Segelschiff, das bei Regatten gute Leistungen erbringt. Das Boot wurde vor kurzem mit einem neuen Mast und der dazugehörigen Takelage ausgestattet.

Unterkunft

  • Schlafplätze : fest: 4
    4
  • WC: 1
  • Heizung: Taylors Ölofen mit Schornstein durch das Vorderdeck

Motor, Elektronik

  • Typ: Innenborder
  • Marke: Nanni
  • Kraftstoff: Diesel
  • Kühlsystem: Direkt
    Flach-/Kim-Kühlung
  • Kraftstofftanks: 200
  • Inhalt des gesamten Kraftstofftanks: 200 Liter
  • Kommentare:

Navigation und Elektronik

  • Kompass:
  • Log/Geschwindigkeit:
  • Echolot/Tiefenmesser:
  • Navigationslichter:
  • UKW:

Rigg und Segel

  • Segelplan: Gaffel
    Gabel
  • Anzahl Masten: 1
    2014
  • Winschen: selbstholend, Fallwinde am Mast (Lewmar)
  • Kommentare:

    Neue Segel (2014) von der Zeilmakerij Molenaar in Grou.

Diese Bootsdaten wurden möglicherweise mit ein automatisches Übersetzungsprogramm in Ihre Sprache übersetzt. Fehler können auftreten. Bitte fragen Sie den Verkäufer vor dem Kauf nach den vollständigen Bootsdetails.

Die Anzeige des Lemsteraak Vissermanaak an einen Freund weiterleiten

Senden
Lemsteraak Vissermanaak

Lemsteraak Vissermanaak

€ 110.000 MwSt Bezahlt (€ 139.500)